Nützliche Tipps

Hier finden Sie Hinweise, wie Sie Ihr Fahrzeug regelmäßig prüfen und Schwierigkeiten vermeiden können
Bei einem gut gewarteten Fahrzeug ist das Risiko einer Panne geringer.
Die folgenden einfachen Prüfungen können dazu beitragen, die Fahrt mit Ihrem Fahrzeug sicherer und angenehmer zu machen. Dies ist jedoch kein Ersatz für eine regelmäßige Wartung Ihres Ford Fahrzeugs. Bitte beachten Sie die Hinweise in Ihrer Bedienungsanleitung und/oder wenden Sie sich an qualifiziertes Fachpersonal, um Wartungsarbeiten durchführen zu lassen.

Reifen
Achten Sie auf den richtigen Reifendruck und prüfen Sie diesen mindestens alle zwei Wochen mit einem zuverlässigen Messinstrument oder dem Druckluftsystem einer Werkstatt. Prüfen Sie die Seitenwände auf Schnitte. Wenn bei einem Reifen häufig Luft nachgefüllt werden muss, kann dies ein Anzeichen für eine kleine Undichtigkeit sein. Vergessen Sie nicht, den Reservereifen ebenfalls zu prüfen.

Werkzeugsatz
Informationen zur Position des Basis-Werkzeugsatzes finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs. Der Satz muss mindestens einen Wagenheber und Werkzeuge zum Abbauen der Räder enthalten. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Hebepunkte, mit denen sich das Fahrzeug sicher anheben lässt. Wenn Sie abschließbare Radmuttern verwenden, stellen Sie sicher, dass der Werkzeugsatz den erforderlichen Schlüssel/das erforderliche Ausbauwerkzeug enthält. Wenn Ihr Fahrzeug nicht mit einem Ersatzreifen ausgestattet ist, machen Sie sich mit der Position des Reifen-Reparatur-Sets vertraut. Informationen hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs.

Motoröl
Prüfen Sie den Ölstand mindestens alle zwei Wochen und vor längeren Fahrten. Lassen Sie Motoröl und -filter nach den empfohlenen Serviceintervallen wechseln. Ein hoher Ölverbrauch kann auf Motorprobleme hindeuten.

Kühlmittel
Prüfen Sie den Kühlmittelstand regelmäßig und füllen Sie bei Bedarf Kühlmittel nach – jedoch stets nur bei kaltem Motor. Lassen Sie regelmäßig den Frostschutzmittelanteil prüfen. Das Frostschutzmittel dient nicht nur dazu, das Einfrieren des Kühlmittels zu verhindern, sondern verhindert auch Korrosion im Kühlsystem. Es ist also nicht nur im Winter wichtig.

Scheibenwischer
Die Scheibenwischerblätter verschleißen im Laufe der Zeit und verschmieren die Windschutzscheibe. Erneuern Sie sie mindestens einmal jährlich, um eine bestmögliche Leistung zu gewährleisten.

Scheibenwaschflüssigkeit
Prüfen Sie den Stand der Scheibenwaschflüssigkeit regelmäßig und füllen Sie Flüssigkeit nach - eine funktionierende Scheibenwaschanlage ist gesetzlich vorgeschrieben. Verwenden Sie im Sommer und Winter ein hochwertiges Additiv für die Waschflüssigkeit – Wasser allein kann öligen Straßenschmutz nicht entfernen und gefriert im Winter schneller.

Windschutzscheibe
Prüfen Sie Ihre Windschutzscheibe regelmäßig auf Beschädigungen. Sie können das Sichtfeld einschränken oder den Fahrer ablenken. Auch kleinste Steinschläge können sich zu großen Rissen entwickeln und die Scheibe springen lassen. Viele Beschädigungen können von Ihrem Ford Partner repariert werden.

Beleuchtung
Prüfen Sie die gesamte Beleuchtung Ihres Fahrzeugs mindestens einmal wöchentlich. Vergessen Sie dabei nicht die Blinker, die Brems- und Nebelbeleuchtung. Reinigen Sie sämtliche Lampen regelmäßig. Wischen Sie sie bei schlechtem Wetter mit einem feuchten Tuch ab.

Servolenkung
Prüfen Sie den Vorratsbehälter einmal monatlich. Verwenden Sie zum Nachfüllen nur das in der Bedienungsanleitung aufgeführte geeignete Hydrauliköl, – das Sie bei Ihrem Ford Partner erhalten.

Karosserie
Reparieren Sie Beschädigungen der Karosserie unverzüglich, um Rostbildung zu verhindern. Möglicherweise unterliegt Ihr Fahrzeug einer Garantie gegen Durchrosten, die eine regelmäßige Kontrolle durch den Ford Partner erfordert. Stellen Sie sicher, dass ein etwaiger Vorbesitzer die regelmäßigen Inspektionen durchgeführt hat.



zurück